Nicht sterile Produkte

Bioburden Bestimmung

Zahlreiche Medizinprodukte, Single-Use-Devices oder Primärpackmittel in der Pharmazeutischen Industrie werden auf Grund des Verwendungszweckes einer Sterilisation unterzogen. Damit der Sterilisationsprozess erfolgreich ist, darf sich nur eine bestimmte Anzahl von Keimen auf der Oberfläche des Produktes oder der Verpackung  befinden. Der Begriff Bioburden bezeichnet die Anzahl der Keime, die sich auf der Oberfläche eines Produktes vor der Sterilisation befinden.

Die Prüfung auf den Bioburden ist in der DIN ISO 11737-1 geregelt und ist für die Hersteller von Medizinprodukten verbindlich.

Ihre Ansprechpartner zu diesem Thema:

Gerne beraten wir Sie und erstellen Ihnen ein individuelles Angebot! Für weiterführende Informationen und Anfragen wenden Sie sich bitte an unsere Experten:

 

Routineprüfung

Dr. Ina Buchholz
Mikrob. Prüfung nicht steriler Produkte
+49 9708 9100-709
ina.buchholz@labor-ls.de

Elke Meinken
Mikrob. Prüfung nicht steriler Produkte
+49 9708 9100-328
elke.meinken@labor-ls.de

Eignungsprüfung

Christine Weiß
Mikrob. Prüfung nicht steriler Produkte
+49 9708 9100-716
christine.weiss@labor-ls.de

Christian Lomb
Mikrob. Prüfung nicht steriler
Produkte
+49 9708 9100-319
christian.lomb@labor-ls.de